Donnerstag, 19. Juli 2018

Die Nato erzeugt die Hauptgefahr, die zu bekämpfen sie vorgibt


Im Internet aufgeschnappt und notiert (gegeben ohne Gewähr):

Weltwirtschaftsleistung der USA 1945: 50%
Aktuell nur noch: 18%
This is a shift in power

Auf- oder Ausrüstung Europas gegen wen: laut Nato gegen Russland
Es werden ausgegeben: hunderte von Milliarden Dollar
Diese Summen werden verwaltet von 5000 Bürokraten in Nato-Diensten
Nutznießer ist die Rüstungsindustrie
Rüstungsgüter sind der stärkste Exportartikel der USA

Die Nato ist einmal gedacht gewesen als Verteidigungspakt
Zur Verteidigung eines Staates gegen einen Staat wurde sie noch nie eingesetzt
Sie dient jetzt der weltweiten Sicherung der US-Hegemonie, also des Monolateralismus
„We are the biggest dog on the block and we’re gonna bite”

The Dollar is a fiat currency no longer
Daher die US-Handelspolitik gegen China
Doch nur 19% der chinesischen Exporte gehen in die USA
„Man gewinnt einen Handelskrieg sowenig wie einen Nuklearkrieg“


Im Inneren sind die USA gespalten wie noch nie
18 Monate nach dem Schlusspfiff schieben die Wahlverlierer die Schuld immer noch auf den Schiedsrichter, der angeblich russische Fouls übersehen haben soll

Doch Russland ist für keinen europäischen Staat das Problem Nummer eins
Deshalb geben nur 8 Nato-Länder 2% ihres BIP für Militär (Verteidigung) aus
Unter diesen ist Griechenland, das sich im Gegenzug für den neuesten Bailout verpflichten musste, Waffen in Deutschland und Frankreich zu kaufen

Hunderte von Milliarden Dollar, um eine russische Invasion abzuwehren?
Ebensogut könnte man sie zur Abwehr einer Invasion von Marsmenschen ausgeben

Doch die Medien fürchten den Ausbruch von Frieden
„media are terrified by peace“

Europa droht keine Gefahr von Russland, sondern von 50 Millionen afrikanischen Migranten, deren Heimatländer wir im Dienste der Nato zerstört haben und weiter zerstören
Die Nato erzeugt die Hauptgefahr, die zu bekämpfen sie vorgibt



Mittwoch, 4. Juli 2018

Haben wir noch Heimat?



Keinen Staat zu wollen bedeutet, man will Anarchie
Offene Staatsgrenzen stellen ein europäisches Problem dar, dessen Lösung jedoch nur national möglich ist
Schutz der Außengrenzen bleibt Plan, es gibt praktische Probleme
Frontex hat ihren Sitz in Warschau und ist ausgestattet mit 281 Millionen Euro
Das ist 1 % der europäischen Ausgaben für Flüchtlinge
Migranten in unabsehbarer Zahl einreisen zu lassen bedeutet, dass blue collar workers entlassen werden müssen
Denn Migranten sind zu 80 % nicht qualifiziert, Qualifizierung ist nur bei 20 % möglich
Das Recht auf Asyl allerdings ist ein Menschenrecht, wir können als reiches Land viele Refugees aufnehmen. Flüchtlinge sind nicht das Problem.
Problematisch wird unkontrollierte Migration
Die Öffnung unserer Staatsgrenzen bereits in den 90er Jahren bedeutete konkret: Freie Fahrt von Italien an die englische Grenze
Damit wurde der Brexit ausgelöst, den wir jetzt beklagen, da Großbritannien überlaufen wurde von blue collars zunächst nur aus Polen und südosteuropäischen Staaten
Die Vielzahl Unqualifizierter wurde dem englischen wenig qualifizierten Arbeiter und seinem Job zum Verhängnis
Man kann die Flucht aus den afrikanischen Ländern aufhalten: hört auf sie zu bombardieren
Wie kam es dazu, dass die postnationale Ideologie Mainstream wurde
Umvolkung war geplant und gewollt, englisch: replacing the population
Kling irre, doch Ideologien werden geglaubt nicht weil sie wahr sind sondern weil sie gewünscht
Behauptung von mir noch nicht überprüft, vielleicht übertrieben: Wolfgang Schäuble habe in einem Interview mit der ZEIT 2016 von der Gefahr eines Inzest innerhalb der deutschen Bevölkerung gewarnt, falls man keine Blutmischung durch Migranten zulasse
Joachim Gauck soll gesagt haben: deutsch zu sein bedeutet nicht mehr, weiß und christlich zu sein (hierfür wird keine Quelle angegeben)
Falls beide Angaben stimmen, würde die Angst vieler unserer Landsleute um unsere deutsche Identität verständlicher
Vorsicht vor dem üblichen Herunterdeklinieren von abstrakten Begriffen wie deutsche Identität, man kann alle solche Begriffe dekonstruieren, bis sie nichts mehr bedeuten, obgleich jeder fühlt, was gemeint ist
Für mich ein klassisches Beispiel: was ist ein Kriminalroman. Wer einen lesen will, meint nicht Dostojewski oder die Bibel,  obgleich man den Begriff so dekonstruieren kann, dass beide darunter fallen. Im praktischen Leben ist der Begriff aber klar genug, um einen Kaufwunsch in der Buchhandlung zu äußern